Home > BRD > Steuerhinterzieher sind Helden!

Steuerhinterzieher sind Helden!

Gewiss, diese Schlagzeile ist vielleicht für einige etwas zu pauschal. Ich stimme ihr aber bei aller Kritik sehr zu. Denn man muss immer überlegen, vor wem die Bürger die Steuern hinterziehen. In Frankreich wurde heute ein Generalstreik geprobt, weil die Menschen nach einer Reform mit 62 Jahren in Rente gehen müssen – bislang sind es 60 Jahre!

Wir – und das ist nicht Entwurf, sondern Gesetz – müssen schon jetzt bis 67 arbeiten. Da das meist nicht oder nur schlecht bezahlt gelingt, bedeutet dies faktisch eine Rentenkürzung!

Der kleine Steuerhinterzieher (und meist sind es Mittelständler) hat da allen Grund, sein Geld aus dem Migrantenstadl BRD herauszuschaffen. All diese mutigen Männer und Frauen, die heimlich ihr Geld außer Landes schaffen, sind für mich die wahren Helden unserer Zeit. Es bleibt ihnen dank der Obrigkeitshörigkeit des deutschen Michels nichts anderes übrig. “Wir” gehen nicht auf die Straße – und wenn, dann werden wir und nicht die Islamisten, die öffentlich auf einem Marktplatz beten, verhaftet.

Sicher werden nun einige sagen, dass sie dieses Geld auch den Deutschen entziehen – unseren Straßen oder Schulen. Das tun sie aber nicht. Denn selbst wenn sie die Steuern zahlen würden, würden nicht sie entscheiden, wo das Geld hinkommt, sondern unsere volksverräterischen Politiker. Sie würden es zu allererst in die Hände von “Integrationsbeauftragten” geben oder es mit dem Hubschrauber tausende Kilometer entfernt über Pakistan abwerfen.

Da ruht es doch besser im Ausland. Das ist eine kleine Art der Abstimmung mit den Füßen. Und die hat schon einmal einen Unrechtsstaat ins Wanken gebracht.

Categories: BRD
  1. Chris
    September 7, 2010 at 9:18 pm

    Richtig so! Als auf die hohe Kante mit dem Kraut!

  2. Normalo
    September 8, 2010 at 2:37 am

    Jeder, der ein “Gehirn”unternehmen betreibt, kann das auch dadurch tun, indem er schlicht sein Unternehmen nach “Steuerparadies” auslagert.

    Paraguay zum Beispiel. Da kann man glatt den ganzen Gewinn behalten. Glaubt ihr nicht? Is aber so.

    Schwarzgeld (hab von jemandem gehört der jemanden kennt, der wiederum einen anderen kennt, von dessen Neffe die Cousine soll schonmal schwarz Haare schneiden. Oder wars Trockenbau? egal..) kann man auch schön in GOLD verwandeln und verbuddeln oder was weiss ich.

  3. Antiislamist
    September 8, 2010 at 8:02 am

    Der überbordende Sozialstaat und die Geldgeschenke in alle Welt sind auch der Grund für den wirtschaftlichen und staatlichen Niedergang Deutschlands. In der BRD landen vom Gehalt am Ende insgesamt über 60 Prozent beim Staat. Das ist europaweit Spitze, nur in den skandinavischen Ländern ist es noch mehr. Unterschied: Dort kriegt man auch was für sein Geld zurück!

    Ein Staat, der derart dekadent lebt, dass er seinen Bürgern mehr als die Hälfte des Einkommens raubt, schadet damit unweigerlich der Binnenwirtschaft. Und man darf nicht vergessen: Besteuert werden bei den Unternehmen gerade der deutsche Mittelstand, der seine Steuern nicht so einfach mal auf die Bahamas auslagern kann!

  4. September 8, 2010 at 8:17 am

    Genau, Hauptsache den BRD-Politikern soviel entziehen wie möglich. Unweit von mir werden neuerlich schon wieder die Parkanlagen erneuert und eine neue Schule soll auch in Angriff genommen werden. All das bei eklatant sinkenden Schülerzahlen!

    Ein Schwachsinn hoch drei!

    Und dabei beutet uns dieser Staat immer mehr aus. Habt ihr das auch schon mal in all den Debatten bemerkt: Es geht doch nur darum, dass “die Wirtschaft”, also die Reichen, weiter funktioniert. Da sollen die Frauen mehr arbeiten und die Männer noch länger – auch zwei “Jobs” gleichzeitig sind keine Seltenheit.

    Nur damit die Musels weiter faul rumsitzen können und die Großkonzerne ihre Lohnsklaven erhalten.

    Diese BRD sorgt sich doch einen feuchten Dreck um das eigene Volk. Oder ist jemandem schon mal aufgefallen, dass es darum ginge, den Menschen ein lebenswerteres Leben zu ermöglichen? Mir nicht!

    Statt dessen geht es nur darum, wie man unsere Arbeitskraft möglichst gut und lange ausbeuten kann. Und wenn ich dann 10 Stunden am Tag nach 20 Jahren Ausbildung gearbeitet habe, kann ich noch Zusatzbeiträge bezahlen, Abgaben, Steuern und für jeden Mist, den eine Behörde erstellt, zahle ich auch noch.

    Dabei fahre ich durch Schlaglöcher, die Straßenbeleuchtung wird größtenteils abgeschaltet und als Patient erhalte ich gerade das Nötigste, um wieder “wirtschaftstauglich” zu sein.

    Also stelle ich mir die Frage: Wofür gehe ich noch arbeiten in dieser Republik?

    Da ich als Vaterlandstreuer (sofern man Deutschland in diesem Unrechtsstaat noch schimmern sehen kann) das Land nicht verlassen möchte, muss es aber meine Arbeitskraft tun.

    Die von Normale aufgezählten Sachen sind sinnvoll. Man muss diese Republik ausbluten lassen. Zusammen mit dem Brain Drain, also der Abwanderung der qualifizierten Deutschen (siehe auch aktuellen Zuerst-Artikel über “Lockprämie”), könnte so eine explosive Mischung entstehen, die den Laden am Ende zerfetzt.

  5. September 8, 2010 at 9:10 am

    # VoxPopuli:

    Bei hohem Blutdruck bitte jetzt aufpassen:-)

    • September 8, 2010 at 10:19 am

      Ja, manchmal kann man doch die Zustände nicht mit ansehen…

      Schon mal Anfang des Monats morgens einkaufen gewesen? Da siehst Du nur Menschen, die schon am Boden sind. Zwar einigermaßen angezogen, aber trotzdem Korn und Kaffee auf dem Kassenband.

      Danach raus auf die Straße, wo nur Afrikaner herumturnen – meist in teuren Szeneklamotten. In den Autos sitzen unter 30jährige Araber, die diesen neuen Mercedes nie ehrlich verdient haben können.

      Und dann kommt der Steuerbescheid oder Deine Rechnung für einen neuen Personalausweis ins Haus. Na, wenn man da keinen hohen Blutdruck bekommt…

      Lies Dir mal die Geschichte hier durch, die erklärt alles:
      http://www.thilosarrazin.com/uber-uns/#comment-2

      Auszug:”Bei mir fing das alles mal an, dass ich die Fachoberschule besuchen wollte und vorübergehend Geld brauchte, da die Berechnung für Halbwaisenrente fast ein halbes Jahr gedauert haben. Also ging ich damals noch zum Sozialamt. Ich bekam damals 670 DM und musste alles davon bezahlen. (Die Miete für die damalige Wohnung war 620 DM). Ich war froh überhaupt etwas zu bekommen. Neben mir im Zimmer war ein junges Mädchen (anhand der Sprache konnte ich erkennen, dass sie keine Deutsche war) das nach Taschengeld fragte. Der Sozialarbeiter fragte, aber dein Vater bekommt doch Sozialhilfe. Das Mädchen sagte nur, dass reicht nicht. Na gut, sagte der Sozialarbeiter, dann bekommst Du 100 DM Taschengeld. Das Mädchen sagte dann noch: ” Ich brauchen Taschenrechner für Schule. Kostet 100 DM!” Die Antwort vom Sozialarbeiter:” OK! Bekommst Du auch!”
      Ich war erst mal baff. Ich musste mit 70 DM mich einen ganzen Monat ernähren, weil ich freiwillig zur Schule ging und die bekommt einfach so 100 DM Taschengeld. Da war ich erst mal richtig sauer. “

      • September 10, 2010 at 7:22 pm

        Solche Fälle kenne ich, lieber Vox, zur Genüge auch. Von diesem Land ist allmählich nur noch die Landschaft mein Land..

  6. Universum
    September 8, 2010 at 9:45 am

    Ich kann auch langsam schon Leute (Deutsche) verstehen, die aus Prinzip Hartz IV beziehen, und das quasi als “Entschädigung” für den täglich erlittenen BRD-Irrsinn betrachten. Warum sollte man sich auch ausbeuten lassen und damit zwangsweise jeden Monat für die Vermehrung von Alis und Mehmets zahlen, für U-Boot-Geschenke an Israel, Milliarden für EU, Asylanten usw. usf.??
    Denkt mal darüber nach: Wer hier noch arbeitet, stützt das System, wie kein anderer. Wenn aber der Michel nicht mehr arbeitet, dann bricht hier doch alles zusammen…

    (“Scheissdeutscher, du hier Steuern zahlen…!”)

    Es heißt ja schließlich auch, dass man den Karren (BRD) erst so richtig an die Wand fahren muss, damit etwas Neues entstehen kann. Vielleicht ist dieser Weg gar nicht so verkehrt. Und wenn die BRD jetzt noch einmal hundert Milliarden Schulden aufnimmt, dann sollte uns das vielleicht sogar freuen, schließlich beschleunigt sich so der System-Verfall…

  7. blacksun87
    September 9, 2010 at 9:39 pm

    Das Geld gegen diese Politik einsetzen , damit sich etwas ändert, nicht davon laufen!

    • September 10, 2010 at 6:40 pm

      Nicht jeder kann das Geld direkt einsetzen. Wenn ich 6 Tage die Woche lang arbeiten muss, dann kann ich mein Geld nur spenden. Und machen wir uns da nichts vor: Noch haben wir nicht genug vertrauenswürdige Personen, denen man sein Geld gerne geben würde.

      Wer es den BRD-Machthabern entzieht, leistet deshalb immerhin einen kleinen Beitrag. Und der ist ja nicht ungefährlich. Die BRD macht auf Steuerhinterzieher mehr Jagd als auch Pädophile oder Zuhälter.

  8. Reichsbürger
    September 19, 2010 at 5:43 am

    Wenn das deutsche Volk doch nur zusammenhalten würde dann könnte man diesen Drecksstatt allein durch zivielem Ungehorsam brechen.Aber mal ehrlich.Welches Volk auf der Erde lässt sich so für Dumm verkaufen wie die Deutschen?

  1. September 29, 2010 at 1:33 pm

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: