Home > EU/Außenpolitik > HC Strache auf Abwegen?

HC Strache auf Abwegen?

“Ja!” würden sicher einige ausrufen. Gerade in der BRD ist es ja besonders unschicklich, sich mit “Glatzen” ablichten zu lassen.

Zugegeben, auch ich empfinde eine solche Darstellung als schädlich. Fehlendes Haupthaar ist in unserem Kulturkreis immer auch ein Zeichen von Schwäche und Krankheit. Ein Zustand, den wir als allerletztes verkörpern wollen.

Ich möchte aber vermuten, dass manche sogar so weit gehen würden, sich noch nicht einmal neben einen Menschen zu stellen, der biologisch zwingend eine Glatze trägt. Es könnte ja die Gefahr bestehen, dass etwas missverstanden wird. Man mit den falschen Leuten gesehen wird.

Ganz anders HC Strache! Ob gepierct oder ohne Haupthaar. Auf seiner Wahlkampfreise in einer Diskothek scheut er keinen Kontakt. Mag der Gesprächspartner auch noch so “rechts” aussehen. Daraus kann man ablesen, dass es ihm um das ganze Volk geht (anders leider manche Kommentatoren, die von “Neufünfland-Desperados” sprechen, wenn sie Mitteldeutsche meinen – ein Verfluchter Schelm, wer hier an Spaltung denkt).

Von dieser Art Leichtigkeit sind wir leider noch weit entfernt…bei uns schaut man lieber auf die soziale Herkunft, vor (!) den Kopf oder in die Brieftasche. Nur wenn all das (wie bei der FDP) stimmt, möchten manche die Tür zur Volksgemeinschaft öffnen. Wer jedoch so daran geht, hat den Wortgehalt und die dahinter liegende Stärke nicht verstanden.

PS: Ich freue mich, dass GR (nun DE) die Idee mit den Flugzetteln aufgegriffen hat. Wer noch ein paar Tipps benötigt, wo man diese geschickt unterbringen kann, möge sich hier umschauen:

Orte für Flugzettel

Flugzettel-Auswahl

Propaganda in der Bahn

Categories: EU/Außenpolitik
  1. Gast
    September 29, 2010 at 12:04 pm

    Die beiden sehen aber trotz Glatze auch nicht aus wie typische Szenegänger. Der Vergleich mit Deutschland hinkt also. Hier kommt zur Glatze ja meistens noch asoziale Kleidung und schlechte Hygiene dazu.

  2. September 29, 2010 at 12:21 pm

    Der Vergleich hinkt deshalb nicht, weil ich die Lage bewusst nicht mit den beiden abgebildeten Personen verglichen habe.

    Wir beide wissen aber, was der ORF mit Strache schon mal versucht hat in dieser Hinsicht und was auch der WDR bei PRO Köln versucht hat – der Einsatz von agent provocateurs! Übrigens auch ein Mittel des totalitär agierenden “Verfassungsschutzes”, um die volkstreue Deutsche Bewegung (in all ihren Spielarten) zu zersetzen.

    Wenn es um schlechte Hygiene und heruntergekommene Kleidung geht, bin ich indes völlig bei Dir. Das geht nicht und hier hat auch die FPÖ Standards.

    Ich wollte nur das Zaudern und die Angst kritisieren, die in der BRD unter den “rechten” Parteien herrscht.

  3. Berti Stein
    September 29, 2010 at 2:04 pm

    Es kommt ja auch immer auf die Leute selbst an. Auch wenn ich es heute nicht mehr nachvollziehen kann welchen Zweck eine Subkultur erfüllt, finde ich ein Gespräch mit freien Nationalisten nicht schlimm. Solange sie keine Dummköpfe sind, ist doch alles in bester Ordnung. Das Geschrei und Gezeter danach braucht doch keinen zu stören es kommt so, oder so zu einem anderen Anlass.

  4. Marinetti
    September 29, 2010 at 5:52 pm

    Besser ne Glatze scheren, als mit einer Platte und so einem dämmlichen Haarkranz drumherum. Von B-Jacken und Clownschuhen sollte man natürlich Abstand nehmen.

  1. December 1, 2010 at 1:36 pm

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: